+++ U19 informiert +++

Spitzenreiter der Bezirksliga gastiert in der SayntalArenaEine Herausforderung, die das Fußballerherz höherschlagen lässt, erwartete die Löwen der U19 am Wochenende auf dem heimischen Kunstrasen. Bei Flutlicht und frostigen Temperaturen war mit RW Koblenz eines der beiden Topteams der Liga zu Gast. Mit 43 Toren und nur 5 Gegentreffern konnten die Koblenzer Vorstädter bisher eine hervorragende Bilanz aufweisen. Die Löwen, angeführt vom Trainerteam Oliver Schmitt und Lucas Pompetzki, waren ab der ersten Spielminute hoch motiviert und willens, den Gegner mit aller Kraft zu bekämpfen. Nach einem starken Dribbling von Tim Feiler im zentralen Mittelfeld in der 5. Spielminute führt eine Passkombination über Claas Witzsch und Jonah Matthies zum am 16er gut postierten Mittelfeldmotor Luca Wallstein, der den Ball mit viel Übersicht zum 1:0 ins rechte Eck schiebt. Leider auf dem Fuße folgte nach einem abgefälschten Freistoß der Ausgleichtreffer in der 7. Spielminute und in der 11. nach einer guten Seitenverlagerung gar das 1:2 für RW Koblenz. Doch mit schnellen Tempogegenstößen über den wendigen Stürmer Julius Adler blieben die Löwen weiterhin gefährlich und wurden in der 17. Spielminute durch einen tollen Abschluss von Tim Feiler mit dem 2:2 belohnt. Die Abwehrreihe rund um Ilker Kesici, Ibo Bourkou und Marvin Mohr sowie Abwehrchef Robin Lammers-Tiegs stand in der folgenden Spielphase sehr solide und das Spiel gestaltet sich ausgeglichen. Doch in der 27. Minute ist es wieder ein Freistoß, der RW Koblenz in Führung bringt. Das Team des SCBS gab aber bei weitem nicht auf. Über die schnellen Außen Luca Galic und Jan Kindt konnten immer wieder gefährliche Angriffe vorgetragen werden und in der Defensive rettete Torwart Luca Wagner mit viel Übersicht das Team vor weiteren Gegentreffern. Kurz vor der Halbzeitpause gelingt dann dem Gegner durch einen satten Abschluss ins kurze Eck der 4:2 Pausenstand.Mit der Einwechslung des leicht angeschlagenen Topstürmers Dominik Helsper bekräftigte das Team noch einmal, das man das Spiel nicht einfach so abschenken wollte. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Koblenzer jedoch die Offensivbemühungen der Löwen geschickt unterbinden und in der 66. Minute leider dann sogar das 2:5 erzielen. Durch die Einwechselungen von Jan Griedelbach, Dren Ferizi und Joshua Kuss waren noch einmal frische Kräfte verfügbar, jedoch konnte der Gegner zwei weitere Chancen in Tore ummünzen.„Die Mannschaft hat heute gegen einen starken Gegner eine respektable Teamleistung gezeigt. Unser Ziel liegt in der Weiterentwicklung der einzelnen Spieler sowie des Teamspiels. Auf der Art, wie das Team heute kompakt verteidigt hat, können wir sehr gut aufbauen, müssen allerdings auch klar daran arbeiten, die individuellen Fehler deutlich zu reduzieren.“ Resümierte Coach Oliver Schmitt nach dem Spiel. Eines kann dem Team nach dem Spiel jedoch keiner nehmen: Die Löwen durften sich aufgrund ihrer offensiven Stärke als Dritter in die Liste der Teams eintragen, die ein Tor gegen RW Koblenz geschossen haben.

Kategorien: A-Jugend

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.